Archiv für den Monat Februar 2012

Menu Plan Monday

Standard

Unsere Wochenplanung schaut so aus:

Montag: Chili Dogs mit dem Rest Chili von gestern

Dienstag: Brotzeit

Mittwoch: Spaghetti Bolognese

Donnerstag: Makkaroni mit Trockenobst-Sauce

Freitag: Hawaii Toast

Samstag: Sloppy Joes

Sonntag: Brokkoli-Braten (von unserm Metzger) mit Salzkartoffeln und Spargel

Und wie sieht eure Planung aus?

Advertisements

Fischfrikadellen

Standard

Zu dem Kartoffelsalat im letzten Post hatten wir heute Fischfrikadellen.

Aber keine gekauften, sondern selbst gemachte 😉

Ein bisschen aufwendig aber super, die gekauften sind nix dagegen 😀

Rezept habe ich von hier: Klick

Man braucht:

500g Fischfilet

100g Zwiebeln

Salz, Pfeffer, Petersilie

1 EL Butter (ich hatte nur Margarine da O.o geht aber auch)

2 Brötchen vom Vortag

So gehts:

Die Brötchen in kaltem Wasser einweichen.

Zwiebeln fein hacken und in der Butter glasig dünsten, Petersilie unterrühren und abkühlen lassen.

Den Fisch in durch den Fleischwolf drehen oder in der Küchenmaschine fein pürieren.

Ich muss gestehen ich war damit nicht glücklich und habe den Fisch nur in sehr feine Würfel geschnitten und bin ein bisschen mit dem Pürierstab durchgejagt.

Brötchen gut ausdrücken und zusammen mit den Eigelben, einem Eiweiß und den Gewürzen zum Fisch geben, die Zwiebel-Masse nicht vergessen.

Alles gut vermengen und zu Frikadellen formen. Kalt stellen.

4-6 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Temperatur goldbraun braten

Guten Appetit!!!

Kartoffelsalat super easy

Standard

Der Opa von meinem Freund macht einfach einen superleckeren Kartoffelsalat, da konnte ich meinen Liebsten von dem mit Mayo wies bei uns immer gab nocht überzeugen.

Also musste ich mir vom Opa erklären lassen wie man den richtig macht 😀 Und dann ganz ganz viel üben, bis der Freund zufrieden war, aber es hat sich gelohnt, muss ich zugeben 😉

Ist auch gar nicht so schwer und geht ganz schnell.

Man braucht:

1 kg Kartoffeln

2 Zwiebeln

2-3 EL Öl

2-3 EL Essig (Kräuteressig)

Salz und Pfeffer

So gehts:

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser gar kochen.

Mit kalten Wasser abschrecken, pellen, in Stücke schneiden (jeder mag die Stücke anders, also schneidets so wie ihr wollt) und in eine Schüssel geben.

Die Zwiebeln fein hacken und zu den Kartoffeln geben.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Essig und Öl in die Schüssel geben und alles gut vermengen (das Ganze sollte nicht zu trocken sein, nach Bedarf etwas mehr Öl und Essig nehmen)

Den Salat sollte man vor dem Essen noch eine Stunde ziehen lassen und dann nochmal abschmecken.

Guten Appetit!!!

 

Klassiker: Spaghetti Bolognese

Standard

Das ist momentan eines unserer Lieblingsgerichte, alle 2 Wochen spätestens muss es das wieder geben 😀

Rezept habe ich hier gefunden: Klick

Aber wegen meiner Allergie lassen wir immer den Sellerie weg, ich schreibs euch so auf wie wir es essen 😉

Man braucht für 4 Portionen:

500 g Hackfleisch

150g Möhren

150g Lauch

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer, Petersilie

2 EL Tomatenmark

1 Dose Pizzatomaten

1 Topf Knorr Bouillon Pur Rind

500g Spaghetti

So gehts:

Knoblauch und Zwiebeln schälen und hacken.

Gemüse in kleine Würfel schneiden.

Hack mit dem Gemüse im Öl krümelig braten, salzen und pfeffern.

Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten.

Mit den Dosentomaten und 400ml Wasser ablöschen und die Bouillon zugeben.

Das Ganze aufkochen lassen und bei mittlerer Temparatur mindestens 45 Minuten köcheln lassen.

Spaghetti wie gewohnt in reichlich Salzwasser al dente kochen.

Mit geriebenem Parmesan servieren.

Guten Appetit!!!

Mal was ganz anderes: Bauerntorte

Standard

Hallo ihr Lieben, am Sonntag haben wir ein ganz neues Rezept ausprobiert: Bauerntorte.

Ist aber kein Kuchen wie man vermuten könnte, sondern eine Art Hackbraten 😉 Mit viel Gemüse drin.

Mein Freund war anfangs sehr skeptisch als er gesehen hat was ich da mache, aber am Ende hats ihm so gut geschmeckt das kein einziger Krümel übrig geblieben ist 😀

Typisch, oder 😉

Das Rezept hab ich hier gefunden: Klick

Man braucht für 4 Portionen:

500 g Hackfleisch

3 Eier

4 EL Paniermehl

2 Zwiebeln

1 Beutel TK-Gemüse

Salz, Pfeffer

Für die Soße:

1 kleine Flasche Currysauce

1 kleine Flasche Schaschliksauce

1 Becher Sahne

So gehts:

Das Hackfleisch mit den Eiern, Paniermehl, gehackten Zwiebeln, Salz und Pfeffer vermengen, mit Curry und Paprika abschmecken.

Das Gemüse gefroren unterheben.

In eine Sprngform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 1 Stunde backen.

Die beiden Saucen mit der Sahne in einen Topf geben und erwärmen.

Dazu haben wir Salzkartoffeln gegessen.

Mit einem Foto vom fertigen Gericht kann ich leider nicht dienen, dazu war keine Zeit mehr 😉

Guten Appetit!!!

Bratwurstgeschnetzeltes und selbstgemachte Spätzle

Standard

Heute hab ich mal wieder ein leckeres Rezept für euch.

Man kann natürlich auch gekaufte Spätzle dazu essen oder was auch immer euch schmeckt!

Gefunden auf www.chefkoch.de

Zuerst einmal die Spätzle:

Das Rezept hab ich mal von einer Userin aus dem Forum dort bekommen, es reicht bei uns für 2 Tage:

5 Eier

500 g  Mehl

1/8 l Sprudel

Salz

So gehts:

Die Eier in eine Schüssel geben und kräftig verkleppern (verrühren)

Mehl, 1 Prise Salz und das Mineralwasser dazugeben und alles gut verrühren.

Den Teig solange schlagen bis er Blasen wirft.

Etwas ruhen lassen, in der Zwischenzeit kann man sich dem Geschnetzeltem widmen 😉

Leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen (ca. 1-1,5 L)

Die Spätzle nun mit Hilfe einer Spätzlepresse in das Kochende Wasser pressen und sobald sie oben schwimmen herausnehmen und abtropfen lassen.

 

Bratwurstgeschnetzeltes

Man braucht für 4 Portionen:

4 Bratwürste

2 Zwiebeln

250 g Champignons

2 EL Senf

100 ml Sahne

1 Bund Petersilie

1 TL Majoran (getrockneter)

Salz, Pfeffer

1 EL Speisestärke

So gehts:

Die Bratwürste pellen und in Scheiben oder Streifen schneiden.

In Öl kräftig anbraten.

Die Zwiebeln hacken und mitbraten.

Champignons vierteln (ich hab sie in Scheiben geschnitten) und ebenfalls in die Pfanne geben.

Das Ganze ca. 5 Minuten dünsten.

Senf, Sahne, Speisestärke und Majoran verrühren, in die Pfanne geben und einmal aufkochen lassen.

Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und mit der Petersilie bestreuen.

Zusammen mit den Spätzle anrichten.

 

 

 

 

 

 

 

Guten Appetit!!!

Schnell & Superlecker: Tomatensoße

Standard

Tomatensoße mag ja eigentlich jeder…

Muss man aber nicht kaufen, kann man genauso einfach und schnell selber machen.

Man braucht für 4-6 Portionen:

2 Dosen Pizzatomaten

1 große Zwiebel oder 2 kleine

2 Knoblauchzehen

etwas Tomatenmark

Salz, Pfeffer, Oregano

So gehts:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

In etwas Olivenöl anschwitzen und ein wenig Tomatenmark einrühren.

Mit den Pizzatomaten ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken.

Ein paar Minuten köcheln lassen und in der Zwischenzeit am Besten die Nudeln kochen.

Wer mag kann die Soße anschließend noch mit dem Zauberstab pürieren.

Nochmals abschmecken und direkt servieren 😉

Guten Appetit!!!