Hähnchenbrust an leichter Frischkäsesoße

Standard

Lecker, leicht und schnell gemacht..

(Originalrezept von www.Chefkoch.de)

Man braucht für 2 Portionen:

2 Hähnchenbrustfilets

Salz, Pfeffer, Paprika

250ml Hühnerbrühe

3EL Frischkäse light

2EL Petersilie

So gehts:

Die Filets waschen und mit Salz, Pfeffer und Paprika beidseitig würzen.

Wenig Öl in der Pfanne erhitzen und die Filets darin von beiden Seiten je 3 Minuten scharf anbraten.

Die Hühnerbrühe mit dem Frischkäse und der Petersilie verrühren und über die Hähnchenfilets geben.

Je nach Dicke der Filets noch 5-10 Minuten in der Soße köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.

Dazu gab es bei uns Reis und grüne Bohnen, aber Kartoffeln oder ein anderes Gemüse nach Geschmack geht natürlich auch.

 

 

 

 

 

 

Guten Appetit!!!

 

Advertisements

Schnell und Einfach: Gemüsereis

Standard

Wenns mal wieder schnell gehen muss.. 😉

(Originalrezept von www.Chefkoch.de)

Man braucht für 3 Portionen:

3 Tassen Wasser

1 Tasse Reis (loser)

1 EL Gemüsebrühe (Instant)

1 Pck. Buttergemüse (TK)

So gehts:

Das Wasser mit der Brühe zum Kochen bringen.

Den Reis hineingeben und im geschlossenen Topf, bei kleiner Hitze leicht köcheln lassen.

Nicht umrühren.

Der Reis ist fertig wenn das Wasser restlos aufgesaugt wurde.

Nun das Buttergemüse (meins war fast aufgetaut) einrühren, kurz erhitzen und servieren.

Bei uns gab es noch gebratene Hähnchenbrust dazu.

 

 

 

 

 

 

Guten Appetit!!!

Krustenfisch und gefüllte Tomaten

Standard

Hier hab ich wieder was leckeres Neues für euch.

Krustenfisch und dazu gabs gefüllte Tomaten.

War superlecker, zwar etwas aufwändiger aber es lohnt sich auf alle Fälle.

Originalrezepte mal wieder von www.Chefkoch.de

Gefüllte Tomaten

Man braucht für 6 Stück:

(wir haben das Rezept halbiert, weils bei uns nur Beilage war)

6 große Fleischtomaten

200g Frischkäse (körniger oder normaler Light)

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Basilikum

Parmesan (frisch gehobelt, zur Not tuts auch geriebener)

So gehts:

Von den Tomaten einen Deckel abschneiden und mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen.

Das Fruchtfleisch klein schneiden und mit dem Frischkäse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Knoblauch pressen und unterrühren.

Die Frischkäsemasse nun in die Tomaten füllen und mit dem Parmesan bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) ca. 15 Minuten überbacken.

Krustenfisch

Man braucht für 3 Portionen:

600 g Fischfilets

60g weiche Butter

1TL körniger Senf (süßer)

1TL scharfer Senf

60g geriebener Käse

1 Zwiebel

50g Semmelbrösel

2EL Kräuter

Salz und Pfeffer

So gehts:

Die Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform oder aufs Backblech legen.

Die Butter mit den Senfsorten, Käse, gehackter Zwiebel, Semmelbrösel und Kräutern verrühren.

Die Paste auf den Filets verteilen und im vorheizten Backofen bei 200°C 15-20 Minuten backen.

Dazu gabs bei uns noch Salzkartoffeln.

Guten Appetit!!!

 

Toskanischer Salat

Standard

Nur schnöder Blattsalat mit Fertigdressing ist ja langweilig.

Hier habe ich ein Rezept für einen leckeren Toskanischen Salat für euch.

(Originalrezept von www.Chefkoch.de)

Mein Freund fand ihn super, das sagt alles oder 😉

Man braucht für 2 große Portionen:

2 kleine Köpfe Romanasalat (gibts bei uns schon im 2er Pack zu kaufen)

2-3 Tomaten

1-2 kleine Paprikaschoten

2-3 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

4 EL Olivenöl

2-3 Scheiben Vollkorntoast

1-2 EL Balsamico

etwas Senf

Salz, Pfeffer, Basilikum

So gehts:

Den Salat wie gewohnt waschen, putzen und in mundgerechte Streifen schneiden.

Das restliche Gemüse waschen und würfeln.

Alles in eine Schüssel geben.

Knoblauch fein hacken und mit 2EL Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren, den gewürfelten Toast darin einlegen und in einer Pfanne goldbraun braten.

2EL Olivenöl, Senf und Basilikum verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Dressing zum Salat geben, gut vermischen und auf Tellern anrichten.

Mit den Croutons bestreuen und servieren.

Tipp: Bei uns gab es für jeden noch ein Stück Hähnchenbrust dazu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guten Appetit!!!

Djuvec-Hähnchenpfanne

Standard

Die letzten Wochen hatte ich kaum Zeit für meinen Blog 😦

Viel Arbeit, viel Stress.. Ihr kennt das sicherlich..

Ich hab hier noch einige Sachen rumfliegen, die ich kurz und schmerzlos schnell für euch eintippsel 😉

Zuerst die leckere Djuvec-Hähnchenpfanne, wird hier des öfteren gewünscht.

Kann man auch mit anderen Gemüsesorten (zB. Zucchini etc) aufpeppen, aber uns schmeckts genauso am besten:

Man braucht für 2 Portionen:

2 Hähnchenbrustfilets

120g Reis (loser)

1-2 Zwiebeln

1-2 Paprikaschoten

1 Pck. passierte Tomaten

250ml Gemüsebrühe

4TL Zucker

Salz, Pfeffer, Paprika, Chili, Knoblauch (Pulver oder frischen nach Belieben)

So gehts:

Zwiebeln und Paprika in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel in etwas Öl anschwitzen, Reis und Paprikawürfel zugeben und kurz mitbraten.

Mit den Tomaten und der Brühe ablöschen und das Ganze 25-30 Minuten köcheln lassen.

Mit den Gewürzen abschmecken.

Das Hähnchen in grobe Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, und in einer extra Pfanne anbraten.

Wenn das Fleisch gar ist, zum Reis zugeben, gut vermischen und genießen 😉

(Originalrezept findet ihr bei www.chefkoch.de)

 

 

 

 

 

 

Guten Appetit!!!

Mal was ganz anderes: Sloppy Joes

Standard

Wer weiß denn auf Anhieb was Sloppy Joes sind? Hmm? Ich wusste es nicht..

Aber im Blog von Pioneer Woman bin ich über dieses Rezept gestolpert und ich musste das ausprobieren.

Es geht schnell, ist einfach und schmeckt einfach superlecker. Probierts doch aus.

Die deutsche Version des Rezepts hab ich von www.Chefkoch.de

Man braucht für 4 Portionen:

500g Rinderhack

2 große Zwiebeln

1 grüne Paprika

15g brauner Zucker

1EL Essig

235ml Ketchup (ca. 1/2 halbe Flasche)

2 EL Senf

1 Prise Nelkenpulver (hatte ich nicht da, hab ich weggelassen)

1 TL Salz

4 Burgerbrötchen

So gehts:

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.

Zwiebeln würfeln und zusammen mit dem Hack schön krümelig braun braten.

Paprika fein würfeln und ebenfalls mitbraten.

Nun das ganze überschüssige Fett aus der Pfanne entfernen (geht gut mit einem Löffel)

Zucker, Essig, Ketchup, Senf, Nelkenpulver und Salz zugeben und alles gut verrühren.

30 Minuten bei mittlerer Hitze in der offenen Pfanne schmoren lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Burgerbrötchen aufschneiden und im Backofen etwas bräunen.

Die Hackmasse daraufgeben und fertig 😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guten Appetit!!!

Hühner-Nudel-Suppe

Standard

Als ich das letzte mal im Urlaub zu Besuch bei meinen Eltern war, wie sollte es auch anders sein, war meine Mutter schwer erkältet.

Ich als gut erzogene Tochter 😀 hab mich natürlich gern in die Küche gestellt und ihr eine leckere Hühner-Nudel-Suppe gekocht.

Ohne Rezept, einfach improvisiert hat es sogar richtig gut geschmeckt 😉

Ich versuch mal alles ordentlich für euch aufzuschreiben:

Für ca. 6 Portionen:

1 Pck Hühnerklein (ich hab abgepacktes aus der Kühltruhe genommen, gibt es aber auch tiefgefroren)

1 Stück Ingwer

2-3 Möhren

1-1,5l Wasser (sodass alles grade bedeckt ist)

1 Zwiebel

250 g Suppennudeln

So gehts:

Die Zwiebel würfeln.

Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.

Ingwer schälen und fein hacken.

Das Hühnerklein gründlich waschen.

Nun in einen Suppentopf die oben genannten Zutaten geben und mit dem Wasser bedecken.

Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Auf höchster Stufe einmal aufkochen lassen und dann die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren.

Das Ganze 30-45 Minuten köcheln lassen.

Dann das Hühnerklein herausnehmen und die Knochen ablösen.

Das Fleisch kann wieder zurück in die Suppe gegeben werden.

Nun nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln kann man wie gewohnt in Salzwasser kochen und dann auf einen Teller geben und mit der Suppe übergießen.

Oder man gibt sie ungekocht in die Suppe und lässt sie darin gar ziehen.

Das könnt ihr halten wie ihr wollt 😉

Auf dem Bild sieht man meinen Teller, mir war eher nach mehr Nudeln als nur Suppe 😀

Guten Appetit!!!